Franzbrötchen im Zimtschneckenmantel

© monsieurmuffin.wordpress.com

© monsieurmuffin.wordpress.com

Ihr Zuckerschnuten,

alle schwärmen immer so von den Hamburger Franzbrötchen. Ich muß gestehen, ich habe noch nie eines gegessen. Das holen wir heute nach und ich wage mich gleich beim ersten Mal an selbstgebackene Franzbrötchen. Naja, ein paar Zimtschnecken wollten auch mit aufs Foto und haben sich mit aufs Blech geschmuggelt. Angeregt von der lieben Clara von tastesheriff, reihe ich mich in die Schar der Zimtschnecken- und Franzbrötchenbäcker diesen Sonntag ein und freue mich auf die nächste Runde „Ich backs mir…„. Und was soll ich sagen, ihr Franzbrötchen – ich bin euch verfallen… Euch nordische Köstlichkeit hole ich mir jetzt öfters ins Haus. 🙂

Einen zuckersüßen Sonntag und allen Mit-Zimt-Bäcker-Bloggern, lasst euch die Schnecken schmecken.

eure Jenni

© monsieurmuffin.wordpress.com

© monsieurmuffin.wordpress.com

Zutaten für ca. 20 Stück:
75 g weiche Butter
250 ml warme Milch
1 Würfel Hefe
40 g Zucker
1/4 TL Salz
1 Prise Kardamon
500 g Mehl

150 g kalte Butter
100 g Zucker
1 EL Zimt

Das Mehl in eine Schüssel geben und in die Mitte eine Mulde drücken. In diese die Hefe hineinbröckeln und vorsichtig die warme Milch hinzugeben. Die Hefe mit der Milch mit einer Gabel grob zu einem Vorteig vermengen. Nun Zucker, Salz, Kardamon und die weiche Butter in die Schüssel geben und mit einem Knethaken zu einem geschmeidigen Teig kneten. Den Teig mit Mehl bestäuben und an einem warmen Ort zugedeckt ca. 20 min. gehen lassen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 30×25 cm ausrollen. Die kalte Butter in Scheiben schneiden und auf eine Hälfte des Teiges legen. Nun die andere Hälfte darüberlegen, die Kanten andrücken und unter den Teig schlagen.

Den Teig nochmals auf 50×30 cm ausrollen. Von der kurzen Seite ein Drittel des Teiges zur Mitte einschlagen und das letzte Drittel darüberlegen, es sollten 3 Teigschichten übereinanderliegen. 15 min. kalt stellen.

Den Teig auf 80×40 cm ausrollen und mit etwas Wasser bestreichen. Nun den Zucker mit Zimt vermengen und die Mischung auf die Teigplatte streuen. Von der langen Seite her aufrollen und in 2 cm breite Stücke schneiden (Nahtstelle unten).

ZimtschneckZimtschneck1

Mit einem Kochlöffelstiel in der Mitte der Teiglinge, parallel zur Schnittfläche, bis zum Boden eindrücken. Die Franzbrötchen auf zwei mit Backpapier belegte Backbleche im Abstand von 5 cm legen und zugedeckt nochmal 20 min. gehen lassen. In der Zwischenzeit den Ofen auf 175 Grad/Umluft 160 Grad) vorheizen. Die Bleche nacheinander ca. 15 min. auf der vorletzten Schiene des Ofens backen.

© monsieurmuffin.wordpress.com

© monsieurmuffin.wordpress.com

Inspiriert von einem ähnlichen Rezept von Essen und Trinken.

Advertisements

13 Kommentare

    • monsieurmuffin

      Liebe Claretti,

      ich freu mich riesig über deinen lieben Kommentar. In der nächsten Runde bin ich bestimmt wieder dabei.

      P.S. Ich hoffe, du hattest in Kapstadt auch etwas Zeit die Stadt zu erkunden. Wir waren letzten Herbst da und ich hab mein Herz an diese traumhafte Landschaft und das leckere Seafood verloren.

      Zuckersüßen Gruß

      Jenni

  1. Ida

    Oh, das sieht aber lecker aus! Wenn ich in Hamburg bin, kann ich an fast keinem Franzbrötchen vorbei laufen, aber irgendwie habe ich mich noch nicht daran gemacht und selbst welche gebacken. Das wird sich jetzt aber wohl ändern – danke fürs Rezept!! 🙂
    Alles Liebe
    Ida

  2. Die Küchenzuckerschnecke

    Deine Franzbrötchen sehen superlecker aus! Da will ich jetzt auch unbedingt welche haben.
    Liebe Grüsse,
    Joanna

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s