Getagged: Ostereier

Ei, ei, ei – ein Hefezopf

Hefezopf

Hefezopf

Ihr Zuckerschnuten,

heute hat auch bei mir das Osterfieber begonnen. Mit den ersten Tulpen, die eingezogen sind und ein wenig kleine, feine Osterdeko. Denn ich habe mich seit Jahren mal wieder an gefärbten Ostereiern probiert. Lange Zeit habe ich die kitschigen Eier aus unserem Wohnzimmer verbannt und dann sind mir dieses Jahr so viele zauberhafte Ostereier vor die Füße gefallen, dass ich mich nun doch dazu durchgerungen habe, unser Heim mit ausgepusteten Eiern zu „verschönern“. Ach, wie lange ich das nicht mehr gemacht habe… Inspiriert worden bin ich besonders von der lieben Anja und ihrem Blog Butiksofie. Dort gab es vor kurzem eine ganz tolle Anleitung für getupfte Ostereier. Die Anleitung dazu findet ihr hier.  Da ich keine weißen Bio-Eier gefunden habe und aus Prinzip keine aus Freiland- oder Bodenhaltung kaufe, habe ich die braunen dann einfach weiß gefärbt. Dies könnt ihr ganz schnell auf 2 verschiedenen Wegen machen. Entweder ihr steicht die Eier mit weißer Farbe oder besprüht diese mit weißem, matten Lack. Bei der zweiten Variante verhindert ihr natürlich die Streifenbildung, die ein Pinsel verursacht.

Ostereier

Um uns dann richtig auf Ostern einzustimmen, gab es dazu heute bei uns noch einen Hefezopf. Leider habe ich es zu gut gemeint und ihn zu lange gehen lassen, dass war es dann mit der Zopfoptik. Nun  sieht er eher aus wie ein Brot – aber schmeckt trotzdem lecker. Am besten mit etwas Butter. Yummiiii… Also, ihr seht hier läuft auch nicht immer alles nach Plan. Und ich sag euch, „was soll´s…“ unter den ganzen fantastisch aussehenden Bildern auf den ganzen Food-Blogs ist ja das wichtigste, das unsere Leckereien auch schmecken. Und da darf sich auch mal ein verformter Hefezopf dazwischenmogeln. Aber das Ungetüm passte so gar nicht aufs Bild, daher gibt es nur 2 Schnitten vom Monster-Zopf. Am Ende des Posts seht ihr dann, wie er hätte werden sollen und wie er aussah, bevor ich mich zu einem Spaziergang aufgemacht habe. Hihi…

Habt einen super sonnigen Sonntag und einen zuckersüßen Start in die neue Woche

eure Jenni

 

Hefezopf

Hefezopf

Zutaten:
250 ml Schlagsahne
500 g Weizenmehl
1 Pkt. frische Hefe
80 g Zucker
1 Pkt. Vanillezucker
geriebene Schale einer halben Bio-Zitrone
1 Prise Salz
2 Eier
1 Eiweiß

Zum Bestreichen:
1 Eigelb
1 EL Milch

Zubereitung:
Die Sahne in einem Topf erwärmen. In der Zwischenzeit Mehl, Salz, Zucker, Vanillezucker, Zitronenschale und die Eier in eine Rührschüssel geben. Nun die Hefe in der Sahne auflösen und zu den restlichen Zutaten geben. Mit einem Knethaken zu einem glatten Teig verrühren. Den Teig abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis er sichtbar größer geworden ist.
Den Teig mit Mehl bestäuben und auf einer bemehlten Arbeitsfläche kurz durchkneten. 1/3 des Teiges beiseite legen. Den restlichen Teig in 3 gleich große Stücke teilen und zu ca. 40 cm langen Rollen formen. Die Rollen zu einem Zopf flechten. Das Eigelb mit der Milch verrühren. Den Zopf auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.In die Mitte des Zopfes eine längliche Vertiefung drücken. Diese mit der Eimilch-Mischung bestreichen. Aus dem restlichen Teig ebenfalls 3 Rollen (ca. 30 cm lang)  formen und zu einem kleineren Zopf flechten. Diesen auf den größeren Zopf legen und mit der restlichen Eimilch bestreichen. Den Zopf nochmal an einem warmen Ort gehen lassen bis dieser größer geworden ist.
In der Zwischenzeit den Backofen auf 180 °C vorheizen. Das Backblech in den Ofen schieben und ca. 30-35 min. goldbraun backen.

Hefezopf

Hefezopf

Hefezopf